Neuausschreibung der 88vier-Sendezeiten

Ab sofort können sich interessierte Radioinitiativen aus der Region Berlin-Brandenburg um eine Sendeerlaubnis für Sendeflächen auf der 88vier bewerben.

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 26. November 2013 die Neuausschreibung von Sendeflächen auf den nichtkommerziellen UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 MHz (Berlin) und 90,7 MHz (Potsdam) beschlossen. Interessierte Radioinitiativen der Region Berlin-Brandenburg können ab sofort eine Bewerbung für die neu zu vergebenden 88vier-Sendezeiten bei der mabb einreichen. Der Antrag auf Erteilung einer Sendeerlaubnis muss bis zum 4. Februar 2014 vorliegen. Alle Informationen zum Antrag und Voraussetzungen für Bewerber sind unter www.mabb.de/88vier-ausschreibung.de abrufbar.

Die Ausschreibung richtet sich sowohl an neue Radiogruppen als auch an die aktuellen 88vier-Veranstalter. Die Sendeerlaubnisse werden für zwei Jahre vergeben. Der Programmplanwechsel ist mit Ablauf der bestehenden Sendeerlaubnisse zum 21. Mai 2014 vorgesehen. 

Momentan gestalten ALEX RADIO, ByteFM Berlin, TwenFM, reboot.fm, Ohrfunk, multicult.fm, Infothek, Pi Radio, Studio Ansage, Colaboradio und Freies Radio Potsdam (frrapó) das Programm der 88vier.

Weitere Informationen zur Ausschreibung sind hier zu finden.

Teilen
ERROR: no subpages found.
loading