Aufwärtstrend bei 88vier-Hörerzahlen hält an

Das Programm der 88vier-Radiogruppen ist bei den Hörern angekommen.  Die aktuelle Media-Analyse MA 2013 Radio I weist erneut steigende Hörerzahlen aus.

Gaben in der Analyse aus dem Juli letzten Jahres noch 20.000 Berliner und Brandenburger an, Stammhörer von 88vier zu sein, sind es inzwischen schon 32.000 Personen. Die Zahl derjenigen, die den Sender „schon mal gehört“ haben, erhöhte sich von 272.000 auf 293.000 und der weiteste Hörerkreis (wer hat die 88vier in den letzten 14 Tagen gehört) stieg um 2000 auf 65.000 Personen.

Steffen Meyer-Tippach, Radioreferent der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), gratuliert allen Sendepartnern zu dem erneut positiven Umfrageergebnis. „Der Aufwärtstrend hält an. Wir fühlen uns durch die Zahlen bestätigt, dass Berlin ein nichtkommerzielles Radioangebot braucht.“

Die Media-Analyse der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) ist eine Standarduntersuchung zur Ermittlung von Mediennutzungsdaten. Die Zahlen für den Radiobereich werden zwei mal jährlich durch Telefonbefragung erhoben. Im Hörfunk stellt die MA die größte regelmäßige Befragung dar, die repräsentative Ergebnisse für die Deutsch sprechende Bevölkerung ab zehn Jahren erbringt.

ERROR: no subpages found.
loading