reboot.fm, ByteFM und Pi Radio bei Webradio-Netzwerktreffen in Casablanca

Um den Aufbau eines marokkanischen Webradios zu fördern, hat das Goethe-Institut eine länderübergreifende Veranstaltungsreihe initiiert. Auch Vertreter von reboot.fm, ByteFM und Pi Radio nehmen an einem Netzwerktreffen vom 27. Februar bis 2. März 2013 in Casablanca teil.

Aus einem Netzwerk von jungen Kreativen aus den Bereichen Musik, Video, Grafik-Design, Mode, Kulturjournalismus, und Streetart in Marokko, dem EAC L'Boulvard, soll in Casablanca ein Webradio namens Radio Boulevard entstehen. Das Goethe-Institut Marokko und das Institut francais Rabat haben seit letztem Jahr mehrere Veranstaltungen organisiert und gefördert, um den Austausch zwischen europäischen Radiomachern und dem künftigen Radio Boulevard zu ermöglichen. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, das Radio durch Workshops und Weiterbildungen zu professionalisieren und dessen Unabhängigkeit und Kontinuität zu sichern. Es soll im Mai 2013 auf Sendung gehen.

Bei dem Netzwerktreffen, das vom 27. Februar bis 2. März 2013 in Casablanca stattfindet, sind neben verschiedenen Radios aus Frankreich auch mehrere 88vier-Radiogruppen vertreten, um Radio Boulevard zu unterstützen. Im Mittelpunkt des Treffens stehen der Erfahrungsaustausch zu Webradiofinanzierung, Netzwerkaufbau, Künstler- und Autorenrechte, Möglichkeiten des Content-Austauschs und Social Media Strategien der Programmmacher.

Diana McCarty, Noémie Cayron von reboot.fm und Alexandra Friedrich von ByteFM sprechen in Workshops zu diesen Themen. Tim Kegler ("Timbob" Kegler, multicult.fm) und Xenia Helms, die für Pi Radio die Sendung "Subcult - Klänge jenseits des Hauptstroms" produzieren, stellen die Situation freier Radios und die mit 88vier verbundenen Projekte vor.

Am Sonntag gibt es bei reboot.fm von 20:00 bis 21:00 Uhr die Sendung "Casablanca!" zu hören, die auch vor Ort während des Netzwerktreffens produziert wurde. Auf UKW 88,4 MHz (Potsdam 90,7 MHz) und im Livestream auf 88vier.de.

ERROR: no subpages found.
loading